SOMA Markt

vor Eröffnung!

 

In Klosterneuburg wird es in Kürze einen SOMA Markt geben. Dieser SOMA Markt wird als Kooperationsprojekt zwischen dem Land NÖ, der Stadt Klosterneuburg, dem Lions Club Klosterneuburg, der SAM (Sozialer Arbeitsmarkt BeschäftigungsGmbH), dem AMS und Herrn Dr. Michael Gartner geführt.

Die Stadtgemeinde Klosterneuburg hat es aufgrund des Lionsclubs Klosterneuburg und weiterer engagierter Personen geschafft, dass ab dem kommenden Jahr eine Zweigstelle eines SOMA Marktes in Klosterneuburg eröffnen wird. Der Standort des SOMA Marktes wird im Industriegebiet/Gewerbegebiet sein, der Grund wird von Herrn Dr. Michael Gartner unentgeltlich zur Verfügung gestellt. 3 Container werden vorerst einmal als Verkaufsraum dienen. Der Lions Club Klosterneuburg stellt die finanziellen Mittel für den Ankauf dieser 3 Container zur Verfügung. Die Stadt Klosterneuburg wird das Grundstück entsprechend adaptieren sowie alle erforderlichen Anschlüsse herstellen. Weiters wird die Stadt einen Sanitärcontainer sowie Möbel (Tische, Regale) ankaufen. Auch die Kosten für den vom Roten Kreuz durchgeführten Warentransport werden von der Stadt Klosterneuburg übernommen. Das Land NÖ wird gemeinsam mit dem AMS für die Personalkosten aufkommen.

Derzeit gibt es in Niederösterreich 9 fixe Sozialmärkte und einem mobilen SOMA Markt im Waldviertel. Weitere mobile Märkte werden folgen. Die Idee der SOMA Märkte basiert darauf, dass Lebensmittel, die noch in Ordnung
sind, jedoch regulär in Supermärkten (z.B. aufgrund des baldigen Ablaufdatums oder falscher Etikettierung) nicht mehr verkauft werden können, den Sozialmärkten zur Verfügung gestellt werden – ganz nach dem Motto: „verteilen statt vernichten“. Allein in Niederösterreich werden jährlich rund 20.000 bis 30.000 Tonnen Lebensmittel vernichtet.
Gleichzeitig werden in den SOMA Märkten langzeitarbeitslose Menschen beschäftigt, die so die Chance bekommen, wieder am 1. Arbeitsmarkt integriert zu werden. Insgesamt finden bei den SOMA Märkten rund 80 Menschen eine Beschäftigung. In Sozialmärkten dürfen nur Menschen mit kleiner Brieftasche einkaufen. Wer die festgelegten monatlichen Einkommensgrenzen nicht überschreitet, bekommt auf Antrag einen SOMA-Einkaufspass ausgestellt.

Einkommensgrenzen:
- 1 Person im Haushalt mit einem maximalen Nettoeinkommen von 820 Euro
- 2 Personen im Haushalt mit einem max. Nettoeinkommen von 1.230 Euro
- Für jede weitere im Haushalt lebende Person dürfen um 100 Euro mehr
verdient werden

Die Öffnungszeiten des SOMA Klosterneuburg werden MO/MI/FR von 10.00 bis 13.00 Uhr (zunächst auf 2 Jahre Probe) sein.