Stadtentwicklung, Klima, Umwelt

Zurück in die Gegenwart: Maulkorb für den Klimaschutz

Wie die ÖVP eine öffentliche Diskussion zum Klimaschutz unterbindet

Zur Sitzung des Gemeinderats am 25.9.2020 brachte die GRÜNE Fraktion einen Dringlichkeitsantrag zum Thema Klimaschutz ein. Laut diesem sollen 20% der Mittel, die Klosterneuburg aus dem Kommunalinvestitionsgesetz 2020 (KIG 2020) zustehen, tatsächlich für Umwelt- und Klimaschutzprojekte verwendet werden, besonders für den Ausbau der Radinfrastruktur. Dieser Prozentsatz steht auch in den Durchführungsbestimmungen dieses Gesetzes. Wir wollten damit eine inhaltliche Diskussion zum Thema anstoßen.

Unser DA wurde fünf Tage vor der Gemeinderatssitzung dem Bürgermeister übermittelt und fünf Minuten vor Beginn der Sitzung vom Bürgermeister von der Liste der Dringlichkeitsanträge abgesetzt. Der Antrag gelangte damit gar nicht zu Abstimmung. Mit Hinweis auf das alleinige Recht des Bürgermeisters, das Budget zu formulieren, wurde er quasi als „Einmischung in die inneren Angelegenheiten“ abgelehnt.

Was können politisch interessierte Menschen daraus lernen, die dieses Vorgehen beobachten? Macht- und Hoheitserhalt gehen der (Klosterneuburger) ÖVP vor einer offenen Zukunftsdiskussion. Das klang im Regierungsprogramm mit den NEOS Anfang März 2020 noch ganz anders. Da wurden alle anderen politischen Gruppierungen zur aktiven Mitarbeit in dieser so genannten Zukunftspartnerschaft eingeladen.

Es heißt also: zurück ins Hier und Jetzt, willkommen in der Gegenwart. Eine Partei, die so jung wirken möchte wie die türkise ÖVP, ist manchmal altvaterisch bis ins Mark.

Auch wenn wir jetzt alle wieder verstärkt Mundschutz tragen müssen – einen Maulkorb für den Klimaschutz lassen wir uns nicht umhängen!

Die Grünen werden genau prüfen, mit welchen konkreten Summen und mit welchen Projekten die Klosterneuburger ÖVP den Klimaschutz im Budget nun wirklich berücksichtigt wird. Wir bleiben dran!

Geschrieben von Matthias Finkentey und Ulrike Kobrna am .

Aktuelles

Tierschutzvolksbegehren!

19. Januar 2021
Bitte unterstützt das Tierschutzvolksbegehren! DANKE :) Informationen zum Download gibt es (unter anderem auch) hier: Informationen Tierschutzvolksbegehren (pdf) 

Umweltschutz in Zeiten der Pandemie?

15. Januar 2021
Es ist eine sehr herausfordernde und schwierige Zeit, in der sich viele Menschen momentan befinden. Vor vielen Jahren, als ich noch auf der Medizinischen Universität Wien als O...

Warum sich grün wirklich lohnt

07. Januar 2021
Koalitionen von großen Parteien mit kleineren Parteien sind ein politisches Labor, bei dem nicht immer sicher ist, welche Ergebnisse am Ende der Zusammenarbeit stehen. Wie viele...

Wir haben Platz in Klosterneuburg!

22. Dezember 2020
Presseaussendung - Wir haben Platz in Klosterneuburg! Selbst innerhalb der Europäischen Union müssen geflüchtete Menschen unter menschenunwürdigen, für uns gar nicht vorstellb...

Zwei Bilder sagen mehr als tausend Worte

20. Dezember 2020
In Weidling wurde Mitte Dezember der Startschuss für die Planung einer neuen Kinderkrippe mit 30 Plätzen gegeben. Nach ihrer Fertigstellung werden 2/3 der gewünschten Plätze für...

DA zur Erhebung einer Klimabilanz für Klosterne...

15. Dezember 2020
Sachverhalt Die Stadtgemeinde Klosterneuburg bemüht sich seit Jahren im Rahmen verschiedener Programme (Klimabündnis, e5) ihren Beitrag zur Abwehr des Klimawandels zu erbringen...

Kontakt

Die GRÜNEN Klosterneuburg - Bürgerunion (BGU)
Stadtplatz 28
3400 Klosterneuburg
T. 02243 375 04
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Grundlegende Richtung:
Das Grundsatzprogramm
der Grünen

Folge uns auf Facebook Folge uns auf Facebook

NEWSLETTER
Nach dem Senden erhältst Du einen Bestätigungslink an die von Dir angegebene E-Mailadresse. Deine Daten werden selbstverständlich nicht an Dritte weitergegeben.
© Die GRÜNEN Klosterneuburg