Klima, Aktuelles

DA zur Erhebung einer Klimabilanz für Klosterneuburg

Sachverhalt

Die Stadtgemeinde Klosterneuburg bemüht sich seit Jahren im Rahmen verschiedener Programme (Klimabündnis, e5) ihren Beitrag zur Abwehr des Klimawandels zu erbringen. Bei der Klimakonferenz im Dezember 2015 in Paris wurde der erste Weltklimavertrag unterzeichnet. Europa hat darüber hinaus eigene Klima- und Energieziele, Österreich ein Klimaschutzgesetz und die Bundesländer Klimastrategien bzw. -programme. Gemeinden und Städte werden als kleinster gemeinsamer Nenner immer stärker in die Pflicht genommen. Gerade auf lokaler Ebene gibt es hohes Engagement. Oftmals fehlt allerdings ein Überblick, welche Maßnahmen in welchen Sektoren am sinnvollsten wären. Eine Klimabilanz zeigt Klosterneuburg wo wir aktuell stehen und wo wir noch Handlungsbedarf haben.

Eine Klimabilanz gibt einen guten Überblick über die Energie- und CO2-Situation Klosterneuburgs und hilft Maßnahmen zielgerichteter einzusetzen und zu evaluieren. Und sie liefert Daten und Argumente, um der Bevölkerung konkrete Energie- und Klimaschutz Maßnahmen näher zu bringen und sie ermöglicht den Vergleich mit anderen Gemeinden und Städten. Die kommunale Klimabilanz umfasst die CO2 & Energiebilanzierung von gemeindeeigenen Objekten, Haushalten, Schulen, Betrieben und Verkehr. Die Erhebung der Klimabilanz erfordert keinen großen finanziellen Aufwand. Ein Vorbild könnte die Umweltgemeinde Wieselburg sein, wo die Fachhochschule (FH) Wieselburg eine Klimabilanz für das gesamte Gemeindegebiet erstellt hat. Es gibt aber verschiedene Berechnungs-Tools.

Bsp.: https://www.umweltgemeinde.at/co2-rechner-fuer-die-e5-gemeinde-wieselburg

Antrag

der Gemeinderat möge beschließen:

die Stadt Klosterneuburg erstellt eine jährliche Klimabilanz und veröffentlicht diese.

Dringlichkeit

ergibt sich aus der weltweiten Klimasituation.

Geschrieben von Christoph Stattin am .

Aktuelles

Die Schweizermacher am Zug!

07. April 2021
Corona machts möglich – die Hangbrücke zwischen Klosterneuburg und Wien hat noch nicht zu wiederholten, gröberen Verkehrsbehinderungen geführt. Panta rhei. Und die eine oder der...

ABSAGE: Fahrradbörse 17. April 2021

24. März 2021
Es hat sich leider schon "angekündigt" und die derzeitigen Infektionszahlen sowie die Gesundheitsbestimmungen bestätigen unsere Befürchtungen: Leider kann die so beliebte Frühj...

Kahlschlag beim Happyland – muss das sein?

12. März 2021
Gefällte Bäume fallen auf. Vor allem, wenn es sich um größere kahlgeschlagene Flächen handelt, noch mehr, wenn sich diese in Zentrallage befinden. So jüngst zu beobachten am wes...

Resolution zur Reform des humanitären Bleiberechts

06. März 2021
Die Fraktionen der GRÜNEN Klosterneuburg (BGU), SPÖ, PUK brachten zur Sitzung des Gemeinderates am 5.3.2021 nachstehend Minderheitenantrag ein:   Die Fraktionen der GRÜNE...

Goldrausch 2021 – auf unsere Kosten!

25. Februar 2021
„Geld stinkt nicht“. Dass das nicht immer stimmt, gehört entweder (im günstigsten Fall) zur Allgemeinbildung – oder zur Lebenserfahrung. Diese Anrüchigkeit bezieht sich entweder...

Grüne bauen ihre Gemeinderatsfraktion um

20. Februar 2021
Nach den Erfahrungen des ersten Jahres mit der Arbeit in einer großen Fraktion mit nun 9 GemeinderätInnen, davon drei StadträtInnen, stellen sich die Grünen Klosterneuburg inner...

Kontakt

Die GRÜNEN Klosterneuburg - Bürgerunion (BGU)
Stadtplatz 28
3400 Klosterneuburg
T. 02243 375 04
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Grundlegende Richtung:
Das Grundsatzprogramm
der Grünen

Folge uns auf Facebook Folge uns auf Facebook

NEWSLETTER
Nach dem Senden erhältst Du einen Bestätigungslink an die von Dir angegebene E-Mailadresse. Deine Daten werden selbstverständlich nicht an Dritte weitergegeben.
© Die GRÜNEN Klosterneuburg