Aktuelles

Petition - "Natur statt Beton"

Boden schützen, Flächenfraß stoppen, Naturjuwele erhalten

Österreich bei Bodenverbrauch im Spitzenfeld

Der WWF fordert einen Bodenschutzvertrag gegen den unkontrollierten Flächenfraß. „Österreich liegt beim Bodenverbrauch im internationalen Spitzenfeld. Tagtäglich verlieren wir im Schnitt 13 Hektar Boden. Das befeuert sowohl das Artensterben als auch die Klimakrise“, sagte WWF-Programmleiterin Hanna Simons. 13 Hektar entsprechen rund 18 Fußballfeldern.

Außerdem nehme die Gesundheit der Bevölkerung und die Ernährungssicherheit Schaden, „wenn Österreich weiter so zubetoniert wird“, so Simons in einer Aussendung. Der überwiegende Teil der Österreicherinnen und Österreicher teilt offenbar die Ansicht des WWF, dass gegen den Flächenfraß legistische Schritte ergriffen werden müssen.

86 Prozent wollen strengere Gesetze

Einer aktuellen market-Umfrage zufolge, die der WWF Österreich in Auftrag gegeben hat, verlangen 86 Prozent von 1.008 Befragten strengere Gesetze und Maßnahmen gegen die Verbauung der Landschaft und den Flächenverbrauch. Insgesamt 87 Prozent sind dafür, dass bei der Genehmigung von Infrastrukturprojekten strenger auf die Natur geachtet wird.

„Die Menschen spüren den hohen Bodenverbrauch bereits sehr stark in ihrem eigenen Umfeld und wollen dafür konkrete Lösungen“, kommentierte market-Studienleiterin Birgit Starmayr die Ergebnisse der repräsentativen Erhebung. 76 Prozent der Befragten seien der Meinung, dass die Politik zu wenig gegen den Flächenverbrauch tut, immerhin 73 Prozent gehen von zu viel Neuverbauung in ihrer unmittelbaren Wohnumgebung aus. Mehr als die Hälfte der Befragten sieht Erholungsgebiete im eigenen Bundesland vom Flächenfraß bedroht.

Unter dem Motto „Natur statt Beton“ startet der WWF eine Petition gegen den Flächenfraß, um den Bodenverbrauch auf maximal einen Hektar pro Tag zu reduzieren. „Die Bundesregierung hat einen Aktionsplan gegen den Bodenverbrauch versprochen und muss dafür strukturell wirksame Maßnahmen liefern. Das ist gerade jetzt wichtig, denn der Neustart nach der Coronavirus-Krise darf nicht zur rücksichtslosen Verbauung Österreichs missbraucht werden“, erläuterte Simons

Bitte unterstützt die Petition des WWF:

https://www.natur-statt-beton.at/natur-statt-beton/

DANKE!

Geschrieben von Christoph Stattin am .

Aktuelles

Sommergespräch mit der NOEN

08. August 2022
https://www.noen.at/klosterneuburg/klosterneuburg-gruener-wimmer-im-sommergespraech-sanktionen-sind-ein-schuss-ins-knie-klosterneuburg-noen-sommergespraech-sommergespraech-sepp-...

Wohnungs-Leerstand - Eine Frage der RICHTIGEN Z...

16. Juni 2022
Wohnungs-Leerstandserhebung der PUK ist eine Irreführung der Bevölkerung! Gebäudeleerstand und Wohnungsleerstand sind zwei völlig verschiedene Dinge. Das Problem des zu gering...

GRÜNE: Stadtmarketing muss mehr sein!

27. Mai 2022
GRÜNE: Stadtmarketing muss mehr sein! Dazu der Fraktionsobmann der Grünen STR Mag. Sepp Wimmer: „Im 21. Jahrhundert kommt dem Stadtmarketing eine zentrale Aufgabe für das wirt...

BÜRGERBETEILIGUNGEN

12. Mai 2022
Die GRÜNEN KLOSTERNEUBURG informieren über laufende Bürgerbeteiligungen der Stadtgemeinde Klosterneuburg:   BÜRGERBETEILIGUNG Gesundheitszentrum Martinstraße Montag, 23...

Zukunftspläne für die Weidlinger Straße

27. April 2022
Die Stadtgemeinde Klosterneuburg veröffentlichte in einem Pressegespräch  am 21. April 2022 unter Teilnahme von Planungs Stadtrat Dr. Johannes Edtmayer die "Zukunft...

Radbörse 2022 bringt ~ 200 Rädern neue Besitzer...

14. April 2022
Radbörse 2022 bringt ca. 200 Räder neue Besitzer, 756,-€ Spende für eine in Armut geratene Klosterneuburger Familie und macht zudem auch vom Krieg geflüchtete ukrainische Kinder...

Kontakt

Die GRÜNEN Klosterneuburg - Bürgerunion (BGU)
Stadtplatz 28
3400 Klosterneuburg
T. 02243 375 04
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.

Grundlegende Richtung:
Das Grundsatzprogramm
der Grünen

Folge uns auf Facebook Folge uns auf Facebook

Newsletter

Nach dem Senden erhalten Sie einen Bestätigungslink an die von Ihnen angegebene E-Mailadresse. Ihre Daten werden selbstverständlich nicht an Dritte weitergegeben.

© Die GRÜNEN Klosterneuburg