Stadtentwicklung, Aktuelles

GRÜNE: Stadtmarketing muss mehr sein!

GRÜNE: Stadtmarketing muss mehr sein!

Dazu der Fraktionsobmann der Grünen STR Mag. Sepp Wimmer:

„Im 21. Jahrhundert kommt dem Stadtmarketing eine zentrale Aufgabe für das wirtschaftliche Gedeihen einer Stadt zu. Um hier erfolgreich zu sein, bedarf es zweier Grundlagen. Einmal müssen die politischen Entscheidungsträger, sprich der Gemeinderat als höchstes Organ der Stadt breitest möglich eingebunden sein. Zweitens, muss die Aufgaben Palette den Herausforderungen des 21. entsprechen und das nicht nur am Papier. Beides ist beim Klosterneuburger Stadtmarketing nicht der Fall. Es ist abgekoppelt vom Gemeinderat und zweitens verstehen die Verantwortlichen des Stadtmarketings ihre Aufgaben noch immer so wie vor zwanzig Jahren.

Beispiele:

Während in anderen Städten wie Krems das Stadtmarketing den Geschäfteleerstand um mehr als die Hälfte von 20% auf 7,% drücken konnte, gibt es vom Klosterneuburger Stadtmarketing hier kein Engagement. Weiteres Beispiel: Demnächst sperrt wieder ein großes Geschäft am Stadtplatz zu. Dort war auch der Postpartner für das bevölkerungsreichste Stadtgebiet dem Stadtplatz und dem Martinsviertel untergebracht. Gibt es eine Initiative des Stadtmarketings dass die Bevölkerung die Postpartnerstelle weiter behält. Ich weiß von keiner: Drittes Beispiel: Sämtliche Initiativen für eine Belebung der Stadt, wie das erfolgreiche Mittelalterfest, das erfolgreiche Radfest, kommen von Privatinitiativen, vom Stadtmarketing kommt nichts. Wie wäre es wieder einmal über die Wiederbelebung des erfolgreichen Höfefestes nachzudenken. Oder wie wir GRÜNE schon vor Jahrzehnten vorgeschlagen ein „Pflasterspektakel“ ein Strassenkunstfest“. (Das jährlich Mythos Filmfestival am Rathausplatz geht auf eine Initiative der GRÜNEN zurück.)

Wimmer abschliessend:

„Wir GRÜNEN sind durchaus bereit, dass die Stadt für ein funktionierendes Stadtmarketing mehr Geld in die Hand nimmt, jeder dort investierte Euro kommt mindestens 1 zu 1 zurück. Nach Gesprächen mit der ÖVP, bin ich durchaus optimistisch das wir etwas erfolgreiches für die Zukunft hinbekommen können. Was Krems kann, kann Klosterneuburg allemal. Wenn die richtigen Entscheidungen getroffen werden. Eine Stadt lebt nur durch Belebung.“

pnoen_20220525_stadtmarketing_ges.jpgkurier 20220520 stadtmarketing krems ges

 

Geschrieben von STR Mag. Sepp Wimmer am .

Aktuelles

Wohnungs-Leerstand - Eine Frage der RICHTIGEN Z...

16. Juni 2022
Wohnungs-Leerstandserhebung der PUK ist eine Irreführung der Bevölkerung! Gebäudeleerstand und Wohnungsleerstand sind zwei völlig verschiedene Dinge. Das Problem des zu gering...

GRÜNE: Stadtmarketing muss mehr sein!

27. Mai 2022
GRÜNE: Stadtmarketing muss mehr sein! Dazu der Fraktionsobmann der Grünen STR Mag. Sepp Wimmer: „Im 21. Jahrhundert kommt dem Stadtmarketing eine zentrale Aufgabe für das wirt...

BÜRGERBETEILIGUNGEN

12. Mai 2022
Die GRÜNEN KLOSTERNEUBURG informieren über laufende Bürgerbeteiligungen der Stadtgemeinde Klosterneuburg:   BÜRGERBETEILIGUNG Gesundheitszentrum Martinstraße Montag, 23...

Zukunftspläne für die Weidlinger Straße

27. April 2022
Die Stadtgemeinde Klosterneuburg veröffentlichte in einem Pressegespräch  am 21. April 2022 unter Teilnahme von Planungs Stadtrat Dr. Johannes Edtmayer die "Zukunft...

Radbörse 2022 bringt ~ 200 Rädern neue Besitzer...

14. April 2022
Radbörse 2022 bringt ca. 200 Räder neue Besitzer, 756,-€ Spende für eine in Armut geratene Klosterneuburger Familie und macht zudem auch vom Krieg geflüchtete ukrainische Kinder...

Klosterneuburger Radboerse 2022

28. März 2022

Kontakt

Die GRÜNEN Klosterneuburg - Bürgerunion (BGU)
Stadtplatz 28
3400 Klosterneuburg
T. 02243 375 04
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Grundlegende Richtung:
Das Grundsatzprogramm
der Grünen

Folge uns auf Facebook Folge uns auf Facebook

NEWSLETTER
Nach dem Senden erhältst Du einen Bestätigungslink an die von Dir angegebene E-Mailadresse. Deine Daten werden selbstverständlich nicht an Dritte weitergegeben.
© Die GRÜNEN Klosterneuburg