Skip to main content
Verkehr, Klima, Aktuelles

Fördermillionen für den Radverkehr – HURRA! ... Und?

Was passiert in Klosterneuburg, wenn das Klimaschutzministerium (BMK) die Förderbudgets für den Radverkehr verzehnfacht? Man möchte meinen, eine ganze Menge. Gilt es doch, so rasch als möglich die Klimaziele der Regierung auch im regionalen und lokalen Bereich bestmöglich zu unterstützen und zu forcieren. Aber in Klosterneuburg ticken die Uhren offenbar - bedauerlicherweise noch immer - anders.

Mit 1. Juli 2020 hat das Klimaschutzministerium die Förderbudgets für den Radverkehr und andere Maßnahmen für saubere Mobilität auf 40 Millionen Euro verzehnfacht. Zusätzlich können die Klimaaktiv-Förderungen des BMK mit dem Kommunalinvestitionsprogramm kombiniert werden.

Neben besonders hohen Förderungen für z.B. Radinfrastruktur in kleinen Gemeinden, können auch wieder Städte über 30.000 EinwohnerInnen gefördert werden, und ganz neu ist die Förderung von bis zu 50 Prozent für Radschnellwege. In Kombination der Klimaaktiv-Förderungen des BMK zusammen mit dem Kommunalen Investitionsprogramm 2020 können sich Gemeinden dieses Jahr also Radinfrastruktur mit bis zu 100 Prozent vom Bund fördern lassen.

Selbst wenn Klosterneuburg von der Topographie her kaum sogenannte „Radautobahnen“ realisieren kann, sind auch ohne die Errichtung von Radschnellwegen Bundesförderungen von bis zu 70% zu erzielen.

Dementsprechend enttäuscht sind die Klosterneuburger GRÜNEN über das weiterhin zaghafte Planungsverhalten der Stadtregierung in Bezug auf den Radwegeausbau für die Jahre 2020 und 2021.

Dazu Gina Doppelhofer, Gemeinderätin der GRÜNEN:

„Ich sehe es als unsere Aufgabe, Maßnahmen zu setzen, die der drohenden Klimakatastrophe rechtzeitig begegnen. Denn es ist jetzt schon so, dass wir in Niederösterreich insgesamt eine der höchsten Werte der Kohlendioxid-Emissionen in Österreich produzieren. Hausgemacht - Ich spreche hier unter anderem vom Individualverkehr, der sicherlich reduziert werden kann und muss!  Ich spreche hier vom Öffentlichen Verkehr. Und das impliziert auch Radwege. Menschen, die täglich zur Arbeit müssen, Pendlerinnen und Pendler, aber auch unsere Kinder, deren Eltern, Großeltern würden ja gerne mit dem Rad fahren, wenn die Gegebenheiten in unserer Stadt dazu passen würden. Ich möchte aber auch Schülerinnen und Schüler unterstützen, damit sie endlich sicher mit dem Rad in Hauptschule, Kooperative Mittelschule oder Gymnasium fahren können.“

 

https://www.klimaaktiv.at/mobilitaet/mobilitaetsmanagem/kam-foerderung-gemeinden-kig.html

Download factsheet:

https://www.klimaaktiv.at/dam/jcr:309a4e7c-4fb5-4349-8f68-52bc84131a11/Factsheet_radinfr%20und%20KIP_2020-09%20bf.pdf

Geschrieben von Regina Doppelhofer / Christoph Stattin am .

Aktuelles

Großer Erfolg bei der Radbörse

14. April 2024
Die Radbörse der Stadtgemeinde Klosterneuburg am 13.4.2024, organisiert durch die Grünen Klosterneuburg, war ein großer Erfolg. Mit einem beeindruckenden Andrang fanden viele F...

Reges Interesse am Vortrag "Unser Mikroklima"

05. April 2024
Am 5. April 2024 fand eine bemerkenswerte Veranstaltung der Grünen in Klosterneuburg statt, die auf großes Interesse stieß. Stadtrat Dr. Johannes Edtmayer eröffnete die Veransta...

RADBÖRSE 2024 - Samstag 13. April 2024, 12.30-1...

05. April 2024
Radbörse 2024 - Samstag 13. April 2024, am Ra(d)hausplatz, 12.30-16.00h Bringen Sie ab 12:00 Uhr Ihre Fahrräder.* Sie legen den Preis fest und die Mitarbeiter der Aktion „Radb...

UNSER MIKROKLIMA - Begrünung von Bauwerken, wen...

27. März 2024
VORTRAG - UNSER MIKROKLIMA - Freitag, 5. April 2024, 18:30h Babenbergerhalle. 1.Stock Seitenfoyer, Seiteneingang Eintritt frei! Vortrag und Diskussion mit Dr. Jürgen Herler, ...

Frühjahrsputzaktion

23. März 2024
Die Grünen Klosterneuburg haben am 23.3.2024 bei der Frühjahrsputzaktion der Stadtgemeinde Klosterneuburg tatkräftig mitgewirkt. Trotz des starken Regens haben die Mitglieder de...

Stöpsel sammeln - wenn Recycling doppelt hilft

22. März 2024
Stöpselsammlung in Weidling: Gemeinschaftliches Engagement für kranke Kinder Seit Juli 2013 sammelt der Weidlinger "Bildungs- und Geselligkeitsverein" Hartkunststoff-Stöpsel, d...