Verkehr, Klima, Aktuelles

Fördermillionen für den Radverkehr – HURRA! ... Und?

Was passiert in Klosterneuburg, wenn das Klimaschutzministerium (BMK) die Förderbudgets für den Radverkehr verzehnfacht? Man möchte meinen, eine ganze Menge. Gilt es doch, so rasch als möglich die Klimaziele der Regierung auch im regionalen und lokalen Bereich bestmöglich zu unterstützen und zu forcieren. Aber in Klosterneuburg ticken die Uhren offenbar - bedauerlicherweise noch immer - anders.

Mit 1. Juli 2020 hat das Klimaschutzministerium die Förderbudgets für den Radverkehr und andere Maßnahmen für saubere Mobilität auf 40 Millionen Euro verzehnfacht. Zusätzlich können die Klimaaktiv-Förderungen des BMK mit dem Kommunalinvestitionsprogramm kombiniert werden.

Neben besonders hohen Förderungen für z.B. Radinfrastruktur in kleinen Gemeinden, können auch wieder Städte über 30.000 EinwohnerInnen gefördert werden, und ganz neu ist die Förderung von bis zu 50 Prozent für Radschnellwege. In Kombination der Klimaaktiv-Förderungen des BMK zusammen mit dem Kommunalen Investitionsprogramm 2020 können sich Gemeinden dieses Jahr also Radinfrastruktur mit bis zu 100 Prozent vom Bund fördern lassen.

Selbst wenn Klosterneuburg von der Topographie her kaum sogenannte „Radautobahnen“ realisieren kann, sind auch ohne die Errichtung von Radschnellwegen Bundesförderungen von bis zu 70% zu erzielen.

Dementsprechend enttäuscht sind die Klosterneuburger GRÜNEN über das weiterhin zaghafte Planungsverhalten der Stadtregierung in Bezug auf den Radwegeausbau für die Jahre 2020 und 2021.

Dazu Gina Doppelhofer, Gemeinderätin der GRÜNEN:

„Ich sehe es als unsere Aufgabe, Maßnahmen zu setzen, die der drohenden Klimakatastrophe rechtzeitig begegnen. Denn es ist jetzt schon so, dass wir in Niederösterreich insgesamt eine der höchsten Werte der Kohlendioxid-Emissionen in Österreich produzieren. Hausgemacht - Ich spreche hier unter anderem vom Individualverkehr, der sicherlich reduziert werden kann und muss!  Ich spreche hier vom Öffentlichen Verkehr. Und das impliziert auch Radwege. Menschen, die täglich zur Arbeit müssen, Pendlerinnen und Pendler, aber auch unsere Kinder, deren Eltern, Großeltern würden ja gerne mit dem Rad fahren, wenn die Gegebenheiten in unserer Stadt dazu passen würden. Ich möchte aber auch Schülerinnen und Schüler unterstützen, damit sie endlich sicher mit dem Rad in Hauptschule, Kooperative Mittelschule oder Gymnasium fahren können.“

 

https://www.klimaaktiv.at/mobilitaet/mobilitaetsmanagem/kam-foerderung-gemeinden-kig.html

Download factsheet:

https://www.klimaaktiv.at/dam/jcr:309a4e7c-4fb5-4349-8f68-52bc84131a11/Factsheet_radinfr%20und%20KIP_2020-09%20bf.pdf

Geschrieben von Regina Doppelhofer / Christoph Stattin am .

Aktuelles

Tierschutzvolksbegehren!

19. Januar 2021
Bitte unterstützt das Tierschutzvolksbegehren! DANKE :) Informationen zum Download gibt es (unter anderem auch) hier: Informationen Tierschutzvolksbegehren (pdf) 

Umweltschutz in Zeiten der Pandemie?

15. Januar 2021
Es ist eine sehr herausfordernde und schwierige Zeit, in der sich viele Menschen momentan befinden. Vor vielen Jahren, als ich noch auf der Medizinischen Universität Wien als O...

Warum sich grün wirklich lohnt

07. Januar 2021
Koalitionen von großen Parteien mit kleineren Parteien sind ein politisches Labor, bei dem nicht immer sicher ist, welche Ergebnisse am Ende der Zusammenarbeit stehen. Wie viele...

Wir haben Platz in Klosterneuburg!

22. Dezember 2020
Presseaussendung - Wir haben Platz in Klosterneuburg! Selbst innerhalb der Europäischen Union müssen geflüchtete Menschen unter menschenunwürdigen, für uns gar nicht vorstellb...

Zwei Bilder sagen mehr als tausend Worte

20. Dezember 2020
In Weidling wurde Mitte Dezember der Startschuss für die Planung einer neuen Kinderkrippe mit 30 Plätzen gegeben. Nach ihrer Fertigstellung werden 2/3 der gewünschten Plätze für...

DA zur Erhebung einer Klimabilanz für Klosterne...

15. Dezember 2020
Sachverhalt Die Stadtgemeinde Klosterneuburg bemüht sich seit Jahren im Rahmen verschiedener Programme (Klimabündnis, e5) ihren Beitrag zur Abwehr des Klimawandels zu erbringen...

Kontakt

Die GRÜNEN Klosterneuburg - Bürgerunion (BGU)
Stadtplatz 28
3400 Klosterneuburg
T. 02243 375 04
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Grundlegende Richtung:
Das Grundsatzprogramm
der Grünen

Folge uns auf Facebook Folge uns auf Facebook

NEWSLETTER
Nach dem Senden erhältst Du einen Bestätigungslink an die von Dir angegebene E-Mailadresse. Deine Daten werden selbstverständlich nicht an Dritte weitergegeben.
© Die GRÜNEN Klosterneuburg